Zehn „Neue Frauen“ in der kfd St. Bonifatius Lingen

Am 18. Oktober, „Bunter kfd-Abend", so unspektakulär wurde die Veranstaltung im Jahresprogramm angekündigt und diente der Vorbereitungsgruppe als Arbeitstitel. Deren Ziel war allerdings sehr klar! Sie wollte neue Mitglieder werben! Neue Frauen für die kfd!

Auch die Zielgruppe junger Frauen war schnell ausgemacht: Frauen, die der Kirche in irgendeiner Weise verbunden sind: Mütter der Kommunionkinder, Frauen aus dem Vorbereitungsteam „Kinderkirche", der Sternsingeraktion oder der Familienfreizeit der Kirchengemeinde. Also Frauen, die sich kennen und auch gern Zeit miteinander verbringen.

Eingeladen waren zu diesem Abend aber alle kfd Frauen, um zu zeigen, wer und was sie sind!

KFD Werbung

KFD Werbung

Über einen roten Teppich schritten 42 Frauen in den „Festsaal" des Pfarrzentrums St. Bonifatius, davon ca. 15 „Neue". Die Mitglieder hängten einen Stern mit ihrem Namen in ein rotes Netz. „Das Netz, das Frauen trägt", so der Slogan der kfd. Zur großen Freude kamen 10 neue dazu. Sie blinkten im Netz, da sie mit Goldsternchen versehen wurden.

KFD Werbung

Was war an diesem Abend schön und ansteckend? Wohl der Mix des Angebotes: der festliche Empfang, einen Cocktail im Stehen, um sich zu begrüßen und auszutauschen, ein Sketch, der die kfd Arbeit von der Gemeinde bis zur Bundesebene beschrieb (kfd Themen sind zwar ernst, müssen aber so nicht dargestellt werden), eine Vertiefung der Themen durch Hanne Büker, ehemalige kfd Diözesanreferentin und überzeugte kfd Frau aus der Nachbargemeinde, ein Büffet zubereitet von den kfd Mitgliedern, die lebhaften Gespräche, die tolle Stimmung!

Als nach einem Kfd Werbefilm die entscheidende Frage nach einer Mitgliedschaft gestellt wurde, gab es spontane Meldungen, die wohl die Initialzündung für andere waren. Einige Frauen nahmen auch Beitrittserklärungen mit nach Hause, um zunächst eine Gruppenbildung abzuwarten. Das bedeutet, sie suchen eine Anbindung, die die kfd ja bietet und ... evtl. spätere Anmeldungen.

KFD Werbung

10 „Neue Frauen", darauf hatten die Organisatorinnen gehofft, das Ziel wurde erreicht! Das schaffen kfd Frauen, gemeinsam, und darauf sind wir stolz! Wir freuen uns auf weiteren Zuwachs!

Maria Niemann



[ zur Übersichtsseite ]