Pfarreiengemeinschaft Lingen-Süd fair-siegelt

Für ihren Einsatz für die Bewahrung der Schöpfung und das Eintreten für weltweite Gerechtigkeit sind kürzlich die Gemeinden St. Alexander in Schepsdorf, St. Bonifatius in Lingen, Christ König in Darme und St. Gertrudis in Bramsche mit dem Siegel "Faire Gemeinde" ausgezeichnet worden.

Im gemeinsamen Pfarrgemeinderat hatte ich vor über einem Jahr der Arbeitskreis "Faire Gemeinde" gebildet mit dem Ziel, aus einem Katalog faire und ökologische Kriterien herauszusuchen, um diese dann in den Gemeinden zu verwirklichen. 

So werden beispielsweise bei Festen und Veranstaltungen Produkte aus dem fairen Handel angeboten, bei Jubiläen, Verabschiedungen und anderen Anlässen werden fair gehandelte Produkte im Präsentkorb liegen, der Blumenschmuck in der Kirche stammt aus der Region, defekte Leuchtmittel werden durch stromsparende LED´s ersetzt und im Kirchcafé wird fair gehandelter Kaffee ausgeschenkt. 

Diese Punkte wurden in einer Verpflichtungserklärung festgehalten und an die Bischöfliche Kommission für Mission, Entwicklung und Frieden im Bistum Osnabrück übergeben.

Die vier Gemeinden sehen diese Aktion als gelebte praktische Solidarität und versärken mit ihrem Engagement die krichliche Glaubwürdigkeit.

In den Gottesdiensten der Gemeinden wurden die Urkunden und die Plaketten von Udo Lohoff als Vertreter der Bischöflichen Kommission an die Gemeinden übergeben, die sich darauf freuten, diese Aktion mit Leben füllen zu können.

In zwei Jahren gibt es dann ein Audit, in dem überprüft wird, ob die Punkte der Selbstverpflichtung erfüllt worden sind, vielleicht werden sie ja auch übertroffen... .

Fair siegelt

[ zurück zur Übersicht ]